Bottom

    Neues aus Hameln

    Stadt bittet um erhöhte Aufmerksamkeit

    Die Amphibien sind wieder auf Wanderschaft

    mehr
    Seit 10 Jahren: "Der verführte Verführer"

    Jubiläum für die dunkle Seite des Pfeifers

    "FamilienLeben international" ab Februar

    Elternbildungsreihe im FiZ erweitert

    Viele Ideen im Reisekatalog 2019

    Lust auf Kurzurlaub zu Hause?

    Veranstaltungen in Hameln

    Aus unseren Pressemitteilungen ...

    Wie funktioniert die Online-Vergabe?

    Es ist schneller, stressfreier und vor allem kann auch die allerletzte Minute noch genutzt werden: Bereits seit Mitte 2018 bietet die Stadt Hameln allen Unternehmern die Möglichkeit, sich online für ausgeschriebene Aufträge zu bewerben und die Angebote online abzugeben, statt sie auf dem Postweg einzusenden. Nun lädt die Verwaltung alle interessierten Unternehmen ein, tiefer in diese Form der Bewerbung und Angebotsabgabe einzusteigen.

    Verwaltung sagt Aktenbergen adé

    Der Aktenraum des Rathauses platzt aus allen Nähten. Mehr als 30.000 akribisch gepflegte Steuerakten werden allein hier verwahrt. Alle zwei Jahre kam ein weiterer Schrank hinzu und ließ den Aktenberg damit immer weiter wachsen – bis jetzt. Denn seit Anfang des Jahres arbeitet die Verwaltung mit einer digitalen Steuerakte. Das spart nicht nur Platz und Papier, sondern auch Zeit.

    Hamelns großes Straßenbauprojekt startet

    Das Jahr 2019 ist gerade einen Monat alt und schon beginnen ab Montag, 4. Februar, die Bauarbeiten an Hamelns größtem Straßenbauprojekt in diesem Jahr: Die Kuhlmannstraße, die Brücke über die Fluthamel und der Tönebönweg werden über einen Zeitraum von zwei Jahren grundlegend erneuert. Dazu wird ab Montag bis voraussichtlich Dezember eine Umleitung eingerichtet.

    Stadt hat große Pläne für den Bailey-Park

    Für den ehemaligen britischen Depotstandort Bailey-Park hat die Stadt große Pläne. Was bislang nur auf Zeichnungen und Animationen zu sehen war, wird nun konkret: In der kommenden Woche beginnen auf dem rund 8 Hektar großen Gelände in der Hamelner Nordstadt die ersten vorbereitenden Arbeiten.