Vom Skatnachmittag bis zur Fahrradtour

Der Treffpunkt für die 2. Lebenshälfte „A.R.A.“ mit seinem zentralen Standort im historischen Gebäude der „Alten Feuerwache“ gibt allen Einwohnerinnen und Einwohnern in der Stadt Hameln die Möglichkeit, ihre nach dem Eintritt in den Ruhestand neu gewonnene „Lebensfreizeit“ zu gestalten.

Der Name „A.R.A.“ (Alternativen rund ums Alter) steht dabei als Symbol für die zahlreichen Aktivitäten und Angebote der Einrichtung.

Aktuell:

Gedächtnistraining

Neu im Programm: Sonderausgabe des Treffpunkts „A.R.A.“!

In dieser besonderen Zeit, welche uns allen bereits viele Nerven kostete, waren auch wir nicht untätig und haben uns etwas Schönes überlegt. Wir werden ab sofort quartalweise ein A.R.A.-Themenheft rausbringen, wobei jedes Mal ein Thema ganz besonders behandelt wird. Dieses Thema ist in jeder Ausgabe ein anderes. Unsere erste Ausgabe dreht sich rund um das Thema „Gesunde Ernährung“! Wir hoffen, ganz viele Anregungen, Tipps, aber vor allem durch das Einbringen von persönlichen Beiträgen auch ein das eine oder andere Lächeln damit entlocken zu können.

Sie bekommen die Zeitung noch nicht, möchten sie aber gerne zugeschickt bekommen? Melden Sie sich einfach unter der 05151/ 202-1344 und Sie bekommen die Zeitung kostenfrei zugeschickt.

Hier können Sie die erste Sonderausgabe des Treffpunkts "A.R.A." herunterladen.

Futterspendenaktion des Treffpunkts „A.R.A.“ ein voller Erfolg!

Zwei Monate ist es her, da startete der Treffpunkt für die 2. Lebenshälfte „A.R.A.“ der Stadt Hameln den Aufruf mittels Futterspenden das Tierheim Hameln, sowie das Tierheim Bückeburg zu unterstützen. Und diesem Aufruf kamen eine ganze Menge Menschen nach: Seniorinnen und Senioren sammelten unermüdlich für die tolle Aktion, Tieren zu helfen, die derzeit kein eigenes zu Hause haben. 417 Dosen, Tüten und Beutel für Hunde und Katzen und 23 Kilo Trockenfutter später ist es soweit: Die Spenden können aufgeteilt und an die Tierheime übergeben werden. „Wir sind überwältigt und sehr dankbar von der Hilfsbereitschaft und dem Engagement der Seniorinnen und Senioren Hamelns!“ so Sabrina Koyro (Treffpunkt „A.R.A.“). Auch sind Spielzeuge, Futter für Kleintiere, sowie viele weitere nützliche Gegenstände, wie Kratzbäume, Höhlen und Decken gespendet worden.

„Wir wollen helfen!“ Die Idee stammt von den Seniorinnen und Senioren der Stadt Hameln selbst. Nachdem sich zu Corona-Zeiten, manchmal vielleicht auch recht unüberlegt, Haustiere zugelegt wurden, stellen nun viele Menschen fest, dass sie für eben diese eigentlich gar keine Zeit haben oder die Mittel fehlen. Die traurigen Konsequenzen sind: Volle Tierheime und Tiere ohne zu Hause. „Wir wollen helfen“ sagten die Besucherinnen und Besucher des Treffpunkts „A.R.A.“. Gesagt - getan: Dieser Gedanke ist nun realisiert worden. Dabei hilft jeder auf seine Weise: Die einen bringen Futter mit, andere wollten die Spenden persönlich mit überbringen, wieder andere SeniorInnen haben ihr Können genutzt und Spielzeug und Täschchen selbst genäht. Wir sagen „Danke!“ an alle, die einen Anteil daran hatten.

„Nicht mit mir!“– Selbstschutzkurse im Treffpunkt „A.R.A“

Lehrreich. Beeindruckend. Bewegend.“ So beschreibt Sabrina Koyro (Treffpunkt „A.R.A.“) die Erlebnisse in den von ihr für Seniorinnen und Senioren der Stadt Hameln angebotenen Selbstschutzkursen. Die Nachfrage bei diesem Angebot war besonders hoch. So hoch, dass aus einem Kurs zunächst zwei und dann sogar drei wurden. „Leider hat trotz aller Bemühungen nicht jeder einen Platz bekommen, die räumlichen und personellen Kapazitäten waren ausgereizt. Dennoch freuen wir uns sehr über die große Nachfrage und sind bereits in den Planungen, diesen Kurs im kommenden Jahr zu wiederholen!“

Alt und deshalb Opfer ?! – Nein Danke!

Die Trainerinnen Anett und Andreas Werlich (Präventives Selbstschutztraining „PSST“) führten die Seniorinnen und Senioren mit vielen Beispielen und Darstellungen durch die Welt der Selbstverteidigung – mit der Möglichkeit das Gelernte auch gleich auszuprobieren! Basis bilde beim Selbstschutz immer das selbstbewusste Auftreten, welches auch promt geübt wurde. Von klaren Worten und deutlicher Körpersprache bis hin zu Tipps und Tricks beim Verteidigen im Ernstfall mit und ohne Alltagsgegenständen- für jeden war etwas dabei.

 

„Die Seniorinnen erzählten teils sehr bewegende Geschichten und Erfahrungen, die ganz schön an die Nieren gingen“ so Sabrina Koyro. In vielen Fällen könnte das durch Prävention vermieden werden und heute haben wir gelernt, wie!“

Eine Garantie gäbe es dabei leider nicht, dennoch gingen alle gestärkt und mit neuem Wissen nach Hause. Durch die Förderung des Präventionsrats der Stadt Hameln konnten die Kurse mit einem Eigenanteil der KursteilnehmerInnen von nur 5 Euro angeboten werden.


Wir freuen uns sehr auf Sie! Ihr A.R.A.-Team Sabrina Koyro, Hilke Meyer und Funda Irtegün.

Ein Blick zurück:

Bereits 1979 wurde diese Einrichtung von der Stadt Hameln als „Altenbegegnungsstätte“ geründet und in einem alten Fachwerkhaus in der Alten Marktstr. 2 untergebracht.

Doch schon nach einigen Jahren waren die Räumlichkeiten zu klein geworden. Obwohl in der Zwischenzeit sogar eine Wohnung im Haus mitgenutzt werden konnte, musste für etliche Veranstaltungen auf größere Räume außerhalb ausgewichen werden. Hinzu kam, dass verschiedene Ebenen und Treppenstufen nicht allen älteren Menschen den Zugang und die Nutzung des Treffpunktes ermöglichten.

Im Herbst 2014 ergab sich dann die einmalige Gelegenheit, in das sanierte Gebäude der „Alten Feuerwache“ umzuziehen. Die viel größeren und barrierefreien Räume bieten nun noch mehr Möglichkeiten für Aktivitäten und Angebote. Im Januar 2015 konnte daher die offizielle Einweihung gleichzeitig mit dem 35jährigen Bestehen des Treffpunktes gefeiert werden. Die seit jeher zentrale Lage und optimale Anbindung an den ÖPNV erleichtert zudem die gute Erreichbarkeit aus allen Hamelner Stadt- und Ortsteilen.

Erkunden - Erleben - Erfahren

Unter dem Motto „Erkunden – Erleben - Erfahren“ erscheint zweimal jährlich ein Veranstaltungsprogramm mit abwechslungsreichen und informativen Angeboten aus Kultur, Bildung, Gesundheit und Natur. Bis zum Jahr 2011 wurde daneben auch jährlich eine 10-tägige Seniorenfreizeit angeboten.

Gruppenangebote

Wesentlicher Bestandteil des Treffpunktes „A.R.A.“ ist darüber hinaus das Gruppenangebot. Über 20 Gruppen (z.B. Seniorentanz, Computer, Wandern, Fahrradtouren, Gedächtnistraining und vieles mehr) treffen sich wöchentlich oder vierzehntägig, um gemeinsam ihren Interessen nachzugehen. Die Altersspanne reicht dabei von 60 bis (derzeit) 103 Jahren.

Eine monatliche Übersicht mit allen Terminen sowie das halbjährliche Veranstaltungsprogramm sind im Treffpunkt sowie im Senioren- und Pflegestützpunkt im Eugen-Reintjes-Haus, Osterstr. 46 in Hameln, erhältlich.