Bottom

    Neues aus Hameln

    "Sem und Mo im Land der Lindwürmer" geehrt

    Frida Nilsson erhält den Rattenfänger-Literaturpreis

    mehr
    Rattenfänger in Partnerstadt Torbay

    Freundschaftsbesuch an der "Englischen Riviera"

    KlimaKiste am Hochzeitshaus eröffnet

    Was ist grün, schattig und von Bienen bevölkert?

    Neuinszenierung von "Die Päpstin - Das Musical"

    Schon jetzt Premieren- und VIP-Tickets sichern

    Aus unseren Pressemitteilungen ...

    Fußball, Triathlon, Parcours: Was brauchen Hamelns Sportler?

    Fußball, Basketball, Volleyball? Gewichtheben oder Triathlon? Oder doch lieber Bouldern oder Skaten? Für fast jedes sportliche Hobby gibt es in Hameln ein Angebot – und einen Platz oder Raum, an dem es ausgeübt werden kann. Die einen turnen im Sportunterricht, die anderen verausgaben sich am Nachmittag an den Parcours-Elementen im Ada-Lessing-Park und wieder andere gehen im Leistungssport an ihre Grenzen.

    Sperrung auf Münster- und Thiewallbrücke

    Die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr gibt bekannt, dass an Hamelns Weserbrücken verschiedene Arbeiten nötig sind, die einen großen Einfluss auf die städtische Verkehrslage haben werden. Sowohl die Münster-, als auch die Thiewallbrücke müssen in Teilen gesperrt werden, was erfahrungsgemäß zu einem Rückstau führen wird.

    Entfernen verboten: Mehlschwalben bauen Nester

    Meteorologisch betrachtet ist bereits Sommer – seit dem 1. Juni. Am Wetter spürt man die neue Jahreszeit allerdings noch nicht. Über das Regenwetter der letzten Tage freuen sich einige tierische Mitbewohner allerdings sehr: Die Mehlschwalben suchen in Pfützen und Schlammbereichen fleißig nach Baumaterial für ihre Lehmnester.

    Weniger Barrieren bei Veranstaltungen in der Stadt

    Die Konzertmuschel im Bürgergarten und die Hochzeitshaus-Terrasse in der Altstadt sind beliebte Orte für Konzerte, Versammlungen aller Art. Sie sind zentral, viele Menschen können hier zusammenkommen. Was sie allerdings nicht sind: barrierefrei. Die Stufen stellen für Menschen mit Behinderung eine oftmals unüberwindbare Hürde dar. Um Barrieren abzubauen, hat die Stadt eine mobile Rampe angeschafft, die einen temporären barrierefreien Zugang zu diesen Veranstaltungsorten schafft.