Das S in Hameln kann's

Die Südstadt ist ein kulturell bunt gemischter Stadtteil, der sich stadträumlich durch eine hohe Wohndichte auszeichnet. Freiflächen sind entsprechend nur knapp verfügbar. Initiiert durch das Quartiersmanagement treffen sich seit 2017 die sozialen Einrichtungen im Quartier regelmäßig zum Südstadtgespräch und planen gemeinsam Aktivitäten, um den Stadtteil noch lebenswerter zu machen.

 

 

Gemeinsam mit der Gemeinwesenarbeit im Projekt „Hameln kann´s“ werden Stadtteilfeste organsiert, ebenso weitere Veranstaltungen wie ein Stadtteilorientierungslauf, ein Graffiti-Projekt am Schulhof  oder die Einweihung eines Spielplatzes.

Eine wichtige Forderung der Akteure war die Gründung eines zentralen Stadtteiltreffs für die Südstadt. Auch eine aktivierende Bewohnerbefragung durch das Projekt „Hameln kann´s“ hat den Wunsch der Bewohner/innen nach mehr Begegnungsmöglichkeiten im Quartier ergeben, ebenso viele Gespräche beim „rollenden Südstadttreff“.

Mit der Eröffnung des KAISERS im Hinterhof des Paritätischen in der Kaiserstraße 80 ist im August 2019 der Wunsch nach einem generations- und kulturübergreifenden Stadtteiltreff in der Hamelner Südstadt in Erfüllung gegangen. Ziel ist es, das KAISERS als einen von verschiedenen sozialen Trägern mit Leben gefüllten Stadtteiltreff in zu etablieren, der vielfältige Unterstützungs- und Begegnungsangebote für die Menschen des Quartiers vorhält. Dabei stehen Aktivierung und Unterstützung von Selbstorganisation und Beteiligung, Förderung von Selbsthilfe und Partizipation an erster Stelle.

Der Treffpunkt ist ein Kooperationsprojekt des Paritätischen Hameln-Pyrmont und der Stadt Hameln. Die Gemeinwesenarbeit im Projekt „Hameln kann´s“ ist damit in der Südstadt im KAISERS fest verortet. Schauen Sie doch einfach mal rein!