So viel mehr als nur "Seemannslieder"

Schaut man dem Akkordeon zu, könnte man meinen, dass das Instrument für seine Arbeit tief Luft holt. Und tatsächlich gehört es zu den sogenannten "atmenden" Instrumenten. Wie bei Blasinstrumenten kann man den Ton über seine gesamte Dauer formen. Dazu punktet das Akkordeon mit seiner Vielfältigkeit. Denn es passt zu allen musikalischen Stilrichtungen und bereichert damit jedes Musikstück.

Kinder ab dem 6. Lebensjahr, die sich für das Akkordeon entschieden haben, sollten mit einem Knopf- beziehungsweise Einzelton-Akkordeon anfangen. Diesen Typ sollte man als Anfänger dem Piano- beziehungsweise Standartbass-Akkordeon vorziehen. Zum einen wegen der klanglichen Vorteile und zum anderen wegen seiner Vielseitigkeit. Wir bieten allerdings beide Akkordeontypen an. In begrenztem Umfang stehen bei uns Leihinstrumente zur Verfügung.

Die Schülerinnen und Schüler der Akkordeonklassen können sich auf den verschiedensten Wegen ausprobieren. Neben den regelmäßigen Proben und Auftritten des Akkordeonorchesters besteht einmal im Jahr die Möglichkeit, an einer Wochenend-Musikfreizeit teilzunehmen. Gemeinsam mit gleichaltrigen Akkordeonisten aus ganz Niedersachsen wird da musiziert und ganz nebenbei wertvolle musikalische Erfahrungen gesammelt.