Ab ins Land der Sagen und Mythen

In Hameln und Umgebung sind Sagen, Märchen und Legenden beheimatet. Die Sage vom Rattenfänger von Hameln fasziniert die Menschen aus aller Welt seit mehr als 700 Jahren.

Treffen Sie bei Ihrer Reise die wohl bekannteste Sagenfigur, den Rattenfänger. Lauschen Sie seinen Flötentönen, mit denen er einst die Ratten in die Weser und die Kinder aus Hameln gelockt hat und lassen Sie sich bei einem Rundgang durch Hamelns gute Stube, die Altstadt entführen. Bei einer ausgiebigen Schiffsrundfahrt entdecken Sie Hamelns Umgebung vom Wasser aus.

Weitere Höhepunkte sind der Besuch und die Führung zum Thema Rattenfänger durch das Museum Hameln mit dem mechanischen Rattenfänger-Theater. Zum Abendessen servieren wir Ihnen ein leckeres regionales Gericht.

Erleben Sie von Mai bis September zudem die traditionelle Aufführung des Rattenfänger-Freilichtspiels.

                                                                                                                         Jetzt Buchen

Wissenswertes  
Leistungen
  • 2 Hotel-Übernachtungen inklusive Frühstück
  • Begrüßungstrunk Rattenkiller (2cl)
  • 1 regionales Abendessen
  • Teilnahme an der öffentlichen Rattenfänger-Stadtführung (Dauer 1 Stunde)
  • Schiffsrundfahrt (Dauer 2 Stunden)
  • Eintritt und Führung Museum Hameln
  • Sitzplatzreservierung beim Rattenfänger-Freilichtspiel am Sonntag vom 13. Mai bis 16. September 2018 um 12 Uhr (ausschließlich im Zusammenhang mit diesem Programm buchbar)
  • Gutschein über 10 Prozent Rabatt auf Souvenirs in unserem Shop
  • Insolvenzabsicherung
Termine Buchbar zwischen dem 27. April und 5. Oktober 2018, Anreisetage mittwochs bis freitags
Preise Ab 2 Personen
Kategorie ** / *** 158 Euro pro Person
Kategorie *** 171 Euro pro Person
Kategorie *** / **** 193 Euro pro Person
Ab 21 Personen
Kategorie ** / *** 150 Euro pro Person
Kategorie *** 161 Euro pro Person
Kategorie *** / **** 180 Euro pro Person
Einzelzimmer-Zuschläge auf Anfrage.
Dauer 3 Tage
In Hameln erleben Sie die Sage des Rattenfängers hautnah ...