Zusammensetzung des 19. Deutschen Bundestag

Wahlen sind die Lebensgrundlage der Demokratie. Der freiheitlich demokratische Rechtsstaat lebt davon, dass die in regelmäßigen Abständen gewählten Vertreterinnen und Vertreter des ganzen Volkes in freier Diskussion und Abstimmung die für das Leben in der Gemeinschaft notwendigen Entscheidungen erarbeiten.

Am 24. September 2017 finden in Deutschland von 8 bis 18 Uhr die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt. Für die Wahl zum Deutschen Bundestag hat jeder Wahlberechtigte eine Stimme für die Wahl eines/einer Wahlkreisabgeordneten und eine Stimme für die Wahl einer Landesliste (Partei).

Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 Grundgesetz (GG), wenn sie am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind und

  • seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Weiterhin können auch Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 GG, die am Wahltag außerhalb von Deutschland leben, bei Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen  wahlberechtigt sein, sofern sie

  • nach Vollendung ihres vierzehnten Lebensjahres mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innegehabt haben oder sich sonst gewöhnlich aufgehalten haben und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurück liegt oder
  • aus anderen Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind.

Um als im Ausland lebender Deutscher an der Bundestagswahl teilnehmen zu können ist ein förmlicher Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis notwendig. Bitte beachten Sie, dass dieser Antrag spätesten am 03.09.2017 bei uns eingehen muss um in das Wählerverzeichnis eingetragen werden zu können. Eine Verlängerung der Frist ist nicht möglich.

Den Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis sowie weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Bundeswahlleiters.

Beantragung eines Wahlscheins mit Briefwahlunterlagen

Als wahlberechtigte Hamelnerin/wahlberechtigter Hamelner werden Sie eine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten. Mit dieser Karte haben Sie dann die Möglichkeit, Ihre Briefwahlunterlagen nach Erhalt der Wahlbenachrichtigungskarte hier über unser Online-Formular zu beantragen. Bei der Beantragung ist die Angabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählerverzeichnis-Nummer zwingend notwendig. Diese Nummern finden Sie auf Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte über dem Absender.

Haben Sie Ihre Wahlbenachrichtigungskarte nicht mehr zur Hand, können Sie die Zusendung der Briefwahlunterlagen nicht online, sondern per E-mail an wahlen@hameln.de beantragen. Hierzu geben Sie bitte Ihre Personalien (Name, Vorname, Geburtstag und Adresse) an und die Adresse, zu der die Briefwahlunterlagen geschickt werden sollen.

Weitere Informationen zur Bundestagswahl 2017 finden Sie auch auf der Homepage der Landeswahlleiterin sowie auf der Homepage des Bundeswahlleiters.