Seitenanfang

Wirtschaft & Umwelt > Verkehr > Radfahren

Seitenbereiche:



Inhalt:


Radwegeplan der Stadt Hameln











Radwegeplan der Stadt Hameln (PDF 4,1 MB)

FB 5 klimafreundlich unterwegs

Im Fachbereich 5 wurden zwei Dienstfahrräder zur Nutzung für Dienstgeschäfte im Innenstadtbereich angeschafft. Sie sollen –soweit verfügbar- auch von Kollegen anderer Fachbereiche genutzt werden können.
Die Fahrräder stehen in der rathauseigenen Tiefgarage. Die Schlüssel sind im Vorzimmer FBL 5 bei Frau Wudke zu erhalten. Zu unterscheiden sind die Räder an den unterschiedlichen Rahmengrößen, die an der Sattelstange sowie auf den Schlüsselanhängern aufgedruckt ist. Eine Reservierung ist zunächst nicht erforderlich.


Fahrradfreundliche Kommune 2014

Die Stadt Hameln beteiligt sich in diesem Jahr am Niedersächsischen Landeswettbewerb um den Landespreis "Fahrradfreundliche Kommune 2014", die Broschüre sowie die dazugehörigen Anlagen finden Sie hier:

Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Broschüre
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 01
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 02
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 03
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 04
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 05
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 06
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 07
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlagen 08 bis 12
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 13
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 14
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 15
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 16
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlage 17
Fahrradfreundliche Kommune 2014 - Anlagen 18 bis 22


Teilkonzept zum Klimaschutz  „Fahrradfreundliche Stadt Hameln“

Die Stadt Hameln erhält vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen der Klimaschutzinitiative eine Zuwendung für die Erarbeitung des Klimaschutzteilkonzeptes „Fahrradfreundliche Stadt Hameln“.

Die Stadt Hameln möchte sich zu einer fahrradfreund-
lichen Stadt entwickeln und so zu einer umweltfreund-
lichen und nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen.

Daher ist ein Teil des Verkehrsentwicklungsplans (VEP) von 1994 fortgeschrieben worden. Der VEP-Baustein Radverkehr wurde unter dem Leitmotiv „Fahrradfreund- liche Stadt Hameln“ aktualisiert und um die aktuellen Klimaschutzbelange ergänzt.

Projektbeginn war der 1. Oktober 2009. Die Projektarbeit fügte sich aus folgenden Punkten zusammen:


Verbesserungsmaßnahmen aus dem Handlungskonzept - Stand: Februar 2012


Teilkonzept zum Klimaschutz

Fahrradfreundliche Stadt Hameln 2010 zum Downloaden


BYPAD-Verfahren - Qualitätsmanagement für den Radverkehr (PDF 2.1 MB)

Handlungskonzept (PDF 2.5 MB)

Anhänge zum Handlungskonzept:

Anhang    1 - Maßnahmentabellen (gesondert)
Anhang    2 - Planskizzen 1-14 (PDF 6.1 MB)
Anhang    3 - Querschnitte 1-6 (PDF 0.5 MB)
Anhang    4 - Plan 1a: Radroutennetz (Gesamtstadt) (PDF 1.8 MB)
Anhang    5 - Plan 1b: Radroutennetz (Innenstadt) (PDF 2.1 MB)
Anhang    6 - Plan 2a: Führungsformen Hauptrouten Gesamtstadt (PDF 1.8 MB)
Anhang    7 - Plan 2b: Führungsformen Hauptrouten Innenstadt (PDF 0.7 MB)
Anhang    8 - Ergebnisse Radverkehrszählung (PDF 0.3 MB)
Anhang    9 - Unfallanalysen (PDF 1.0 MB)
Anhang 10 - Ergebnisse Schülerbefragung (PDF 1.6 MB)
Anhang 11 - Ergebnisse Analyse Fahrradparken (PDF 1.1 MB)

Projekttitel: KSI: Teilkonzept Fahrradfreundliche Stadt Hameln
Förderkennzeichen: 03KS0537
Laufzeit des Vorhabens: 01.10.2009 – 30.09.2010
Beteiligte Partner: Stadt Hameln FB Umwelt und techn. Dienste
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Projektträger: Forschungszentrum Jülich GmbH, Projektträger Jülich (PtJ) – ASt Berlin
Klimaschutzkonzept BMU Klimaschutzinitiative
 
Fördermittelgeber:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
www.bmu.de/klimaschutzinitiative
Klimaschutzkonzept Forschungszentrum Jülich
Projektträger:
Forschungszentrum Jülich GmbH
Projektträger Jülich (PtJ) Außenstelle Berlin
www.fz-juelich.de/ptj-berlin
 
 
Projektleitung:
Stadt Hameln
Herr Wilde/Herr Linke
Tel. 05151/202-1533
linke@hameln.de


Radwegweisung als Teil der „Fahrradfreundlichen Stadt Hameln“

Die Stadt Hameln erhält vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen der Klimaschutzinitiative eine Zuwendung für die Errichtung von Radwegweisungen als Teil der „Fahrradfreundlichen Stadt Hameln“.

Die Stadt Hameln möchte sich zu einer noch fahrradfreundlichen Stadt weiterentwickeln und so zu einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen. Daher wird das gesamtstädtische Radwegenetz, ca. 80 km Gesamtlänge, in Hameln mit einer Radverkehrswegweisung versehen. Die Grundprinzipien der Standortfestlegungen sind neben der Erkennbarkeit, die Eindeutigkeit sowie die Nachvollziehbarkeit.


Projekttitel: KSI: Radwegweisung als Teil der „Fahrradfreundlichen Stadt Hameln“
Förderkennzeichen: 03K01260
Laufzeit des Vorhabens: 01.10.2014 – 30.09.2016
Beteiligte Partner: Stadt Hameln FB Umwelt und techn. Dienste
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Projektträger: Forschungszentrum Jülich GmbH, Projektträger Jülich (PtJ) – ASt Berlin

Klimaschutzkonzept BMU Klimaschutzinitiative
Fördermittelgeber:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
www.bmu.de/klimaschutzinitiative
Klimaschutzkonzept Forschungszentrum Jülich
Projektträger:
Forschungszentrum Jülich GmbH
Projektträger Jülich (PtJ) Außenstelle Berlin
www.fz-juelich.de/ptj-berlin
Projektleitung:
Stadt Hameln
Herr Wilde
Tel. 05151/202-1535
wilde@hameln.de
Herr Schweigert
Tel. 05151/202-1421
schweigert@hameln.de


Kontakt:
Name: Hendrik Beverungen
E-Mail: radfahren@hameln.de
Telefon: 05151 / 202 - 3232 

Werbung

.

Kontakt:

E-Mail: radfahren@hameln.de
Telefon: 05151 / 202 - 3232 



Impressum    |    Datenschutz    |    Zum Seitenanfang.