Seitenanfang

Stadt & Bürger > Aktuelles & Presse

Seitenbereiche:



Inhalt:

Messe „haus & energie“ vom 24. bis 26. Februar Donnerstag, 09.02.2017   12:57 Uhr
 

Messe „haus & energie“ vom 24. bis 26. Februar

Sanieren, modernisieren und bauen

Die meisten Hausbesitzer wissen es vermutlich gar nicht: Viele Öl- und Gasheizungen, die vor dem Jahr 1987 eingebaut wurden, müssen in diesem Jahr ausgetauscht werden. Das schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) vor. Denn nach 30 Jahren ist Schluss mit Altanlagen. Ausnahmen gelten nur für Niedertemperatur- und Brennwertkessel. Sie können weiter betrieben werden. Auf der Hamelner Baumesse „haus & energie“, die in diesem Jahr vom 24. bis zum 26. Februar in den Räumen des Weserbergland-Zentrums und einem 500 Quadratmeter großen Zelt sowie auf dem Freigelände direkt daneben stattfindet, sind bei den mehr als 70 Ausstellern auch die modernsten und effizientesten Heizsysteme zu besichtigen.
 
Mit einer hocheffizienten Heizung und einem wärmegedämmten Haus aber lässt sich viel Energie einsparen. Deshalb zählt der Bereich der Wärmedämmung seit Jahren zu den festen Bestandteilen dieser Messe. Experten der Klimaschutzagentur können bei Bedarf genau erläutern, mit welchen Schritten eine erfolgreiche Sanierung von Gebäuden durchgeführt werden sollte.

Nach Angaben der deutschen Energieagentur dena erreichen wärmegedämmte Wohnhäuser heute fast schon den Wert eines von vornherein gut isolierten Neubaus. Dass die Energiepreise in den beiden vergangenen Jahren gesunken sind, hat allerdings dazu geführt, dass die Aufwendungen für Wärmedämmung deutlich zurückgegangen sind. Ein Fehler, der sich schon bald negativ auf zögerliche Hauseigentümer auswirken wird, denn am Ölmarkt steigen die Preise wieder. Höchste Zeit also, bei niedrigen Zinsen diese Investition in die Zukunft zu stemmen.

Auch die Investition in eine Photovoltaik-Anlage lohnt sich: Die Kosten für Solaranlagen sind im Jahresvergleich um gut zehn Prozent gesunken, und der Eigenverbrauch von Solarstrom rechnet sich bei steigenden Strompreisen immer besser. Das Solar Cluster Baden-Württemberg geht dabei von Renditen von mehr als sechs Prozent aus. Das mache diese Investition deutlich attraktiver als viele andere Kapitalanlagen.

Und weil die Zinsen noch auf ihren historischen Tiefstwerten verharren, sollten auch Bauwillige nicht länger zögern, sich ihren großen Lebenstraum vom eigenen Heim zu verwirklichen. Auf der „haus & energie“ präsentieren sich heimische Bauunternehmen, die auch aufgrund ihrer hohen Kompetenz alle Konjunkturkrisen überstanden haben und für erstklassige Qualität stehen.

Messeveranstalter Rainer Timpe verspricht: „Wir präsentieren mit unseren Ausstellern modernste Technik aus den Bereichen Energiesparen, Bauen, Modernisieren, Renovieren und Finanzieren.“ Und da alle Welt auch vom Digital-Schlagwort „Smart Home“ redet, ist natürlich auch diese Technik auf der „haus & energie“ mit Profis aus dem Bereich der Haussteuerung vertreten.

Mit der Stadt Hameln hat Timpe vereinbart, dass der Rathausplatz in der Zeit der Messe als Parkraum genutzt werden kann – allerdings nur gegen eine Gebühr, wie sie auch während der Zeit des letzten Hamelner Weihnachtsmarktes erhoben wurde. Der Eintritt zu der Messe selbst ist frei. Am Freitag kann die „haus & energie“ von 13 Uhr bis 18 Uhr besucht werden. Am Samstag und Sonntag sind die Tore jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. 

Wenn Sie den direkten Draht wünschen:

(gilt nur für Medienanfragen)
 
Pressesprecher Thomas Wahmes erreichen Sie unter der Telefonnummer (0 51 51)
2 02-13 19 oder per E-Mail unter pressestelle@hameln.de.

Medienlinks:


Pressemitteilungen der Hameln Marketing & Tourismus GmbH



Impressum    |    Datenschutz    |    Zum Seitenanfang.