Ein eingespieltes Gewerbegebiet

Das Gebiet Hastenbeck-Nord liegt zirka 3,5 Kilometer südöstlich der Kernstadt in nördlicher Randlage der Ortschaft Hastenbeck. Die Kreisstraße 13 (K 13) und die Bundesstraße 1 liegen in unmittelbarer Nähe. Die ohnehin gute verkehrliche Anbindung soll künftig durch die geplante Südumgehung Hameln, die die Räume Hannover/Südwestniedersachsen und Ostwestfalen verbinden soll, noch weiter optimiert werden.

Im Gebiet werden gewerblich nutzbare Flächen angeboten. Einzelhandelsnutzungen sind ausgeschlossen, sofern sie nicht in Zusammenhang mit einer Produktion oder Dienstleistung stehen. Je nach Lage im Gebiet wurden flächenbezogene Schallleistungspegel festgesetzt, um benachbarte Wohngebiete nicht zu beeinträchtigen. Die Anbindung des etwa 4.400 Quadratmeter großen Grundstückes erfolgt über eine private Wegefläche; das Geh- und Fahrrecht ist allerdings grundbuchlich gesichert. Die öffentliche Erschließungsstraße Freibusch ist bereits fertig ausgebaut.

Der Kaufpreis für den Grund und Boden beträgt 10,23 Euro pro Quadratmeter. Hinzu kommen ein Erschließungsbeitrag von 13,30 Euro pro Quadratmeter, ein Kanalbaubeitrag von 5,70 Euro pro Quadratmeter (GFZ 1,4) beziehungsweise 6,30 Euro pro Quadratmeter (GFZ 1,6) und ein Kostenerstattungsbetrag für Ausgleichsmaßnahmen von 4,10 Euro pro Quadratmeter. Es besteht die Möglichkeit, bei Vorliegen der Vorraussetzungen den Erschließungsbeitrag zu erlassen.

Bitte beachten Sie, dass es im Stadtgebiet auch ungenutzte Gewerbeflächen in Rerserve gibt.