Alles rund um Quadratmeterzahlen und Mietpreise ...

Den Wohnungsmarkt einer Stadt genau im Auge zu behalten, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Vor allem vor dem Hintergrund der strukturellen Veränderungen und dem Ziel, einer Kommune einen ausgewogenen und damit sozial gerechten Wohnungsmarkt zu bieten. Mit dem Wohnungsmarktbericht geht die Stadt auf genau diese Notwendigkeit ein.

So beschreibt der erste Bericht die Situation auf dem Wohnungsmarkt und informiert über Hintergründe, Chancen und Risiken der Wohnungsmarktentwicklung. Im Wesentlichen wird unter Wohnungsmarktbeobachtung ein Monitoring verschiedener marktrelevanter Indikatoren verstanden.

Wie wird die aktuelle Lage ermittelt?

Die Situation auf dem Wohnungsmarkt wird anhand der Entwicklung des Wohnraumbedarfs, der Wohnraumnachfrage, des Wohnraumangebotes und auch anhand der Entwicklung des Grundstücks- und Immobilienmarktes ermittelt. Ergänzend dazu werden einzelne Schwerpunkte betrachtet, wie ausgewählte Ergebnisse der Bürgerbefragung 2012 oder die Bedeutung des Abzuges der britischen Streitkräfte.

Die Wohnungsmarktbeobachtung gibt somit einen umfassenden Überblick über die aktuelle Situation. Für die Stadt bietet sie damit die Möglichkeit etwaige Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen. Für private sowie gewerbliche Marktteilnehmer kann sie als Entscheidungshilfe für Investitionen innerhalb des Hamelner Marktes genutzt werden. Geplant ist eine kontinuierliche Entwicklung des Wohnungsmarktberichts, um so immer auf den aktuellsten Stand zu bleiben.

Welcher Wohnraum in welchem Umfang nötig ist, steht im Wohnungsmarktbericht.