Große Arbeitgeber und zufriedene Arbeitnehmer

Die Stadt hat eine sehr wichtige zentral-regionale Funktion inne. Denn mehr als jeder dritte Bewohner des Landkreises Hameln-Pyrmont wohnt in Hameln und jeder zweite sozialversicherungspflichtig Beschäftigte arbeitet in der Stadt. Zudem verfügt Hameln über ein sehr positives Pendlersaldo von 5.568 Beschäftigten (Stand Juni 2013).

Hamelns Wirtschaftsstruktur ist relativ breit gefächert und ausgewogen. Es gibt eine Vielzahl von kleinen und mittleren Unternehmen. Aber natürlich gibt es auch einige große Unternehmen, die einen Beitrag zur Beschäftigungsstruktur leisten. Größter Arbeitgeber aus dem Bereich des Kredit- und Versicherungsgewerbes ist die BHW (zur Postbank gehörig). Der öffentliche Dienst stellt mit dem Sana Klinikum, Stadt- und Landkreisverwaltung nach der BHW die drei größten Arbeitgeber.

Der Maschinenbau mit den Werken Volvo Construction Equipment, Reintjes und anderen mittleren Betrieben ist ein strukturbestimmendes Element. Daneben sind die Chemische Industrie mit Siegfried und die Bereiche der Textil- und Teppichindustrie mit Vorwerk Teppichwerke sowie die Nahrungsmittelindustrie mit zum Beispiel Xox zu nennen. Ein weiterer bedeutender Arbeitgeber ist das Verlagshaus und der Herausgeber der regionalen Tageszeitung CW Niemeyer. Die Wirtschaftsstruktur ist wegen des weltweit bekannten Rattenfängers auch durch den Fremdenverkehr geprägt.

Hameln sticht aus der Masse heraus

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten betrug im Juni 2013 24.776 Personen. Im Vergleich zu Niedersachsen weist Hameln damit einen unterdurchschnittlichen Anteil sozialversicherungspflichtig Beschäftigter im produzierenden Gewerbe und einen überdurchschnittlichen Anteil im Dienstleistungssektor auf. Eine weitere Besonderheit ist der im Landesvergleich um ein Vielfaches höhere Anteil der Beschäftigten im Wirtschaftszweig Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen, der auch den hohen Anteil der Dienstleistungen beeinflusst.