Betreuungsplätze, Schülerzahlen und Besucher

In Sachen Bildungseinrichtungen und kulturelle Angebote ist Hameln gut aufgestellt. Zu den zahlreichen Grundschulen kommen mehrere Gymnasien, eine Realschule, Oberschulen und eine IGS. Und auch in Sachen Weiterbildung ist Hameln gerüstet.

Im Jahr 2015 bot die Stadt insgesamt 1.432 Plätze in Kindergärten, 348 Plätze in Kinderkrippen, 98 Hortplätze und 370 Plätze für Nachmittagsbetreuung an Hamelner Grundschulen an. Im Schuljahr 2014/2015 gab es in der Stadt insgesamt 7484 Schülerinnen und Schüler. Im drauffolgenden Schuljahr ergab sich mit 7512 ein Plus von 0,4 Prozent.

Wer schon lange aus der Schule raus ist, vom Lernen allerdings noch nicht genug hat, findet in Hameln zahlreiche Angebote. Die Volkshochschule bot im Herbst 2014 rund 2368 Menschen die Gelegenheit, sich weiterzubilden. Die Jugendmusikschule wurde von 877 Personen und die Jugendkunstschule im Schuljahr 2014/2015 von 71 Schülern besucht. An der Hochschule Weserbergland starteten 2014 rund 165 Studienanfänger in Ihre Weiterbildung.

Weitere statistische Daten – zum Beispiel die Besucher der Hamelner Bäder, des Museums und der Stadtbücherei – finden Sie im Heft zu den Statistischen Daten. Es steht rechts zum Download bereit.