Geld sparen und dabei die Umwelt schützen? Das geht ...

Beim Lüften die Heizung ausschalten, Elektrogeräte nicht dauerhaft im Standy-by-Modus lassen und bei der Toilettenspülung die Stopp-Taste drücken. Viele Tipps um Heizenergie, Strom und Wasser zu sparen sind bekannt. Doch kann man noch mehr tun?

Wenn Ihre Energiekosten Ihnen Sorge bereiten, können Sie sich bei der Stadt persönlich beraten lassen. Die Energieberatung gibt Ihnen Hilfestellung rund um die Gebäudesanierung, Austausch von Heizungsanlagen, Verbrauchskontrolle, stromsparende Haushaltsgeräte und Fördermittel. Natürlich können Sie auch alle weiteren Fragen rund um Energiesparmaßnahmen stellen. Beratungstermine können Sie bei Christine Tegtmeier vereinbaren.

 

Weitere Beratungsmöglichkeiten

Energieberatung der Verbraucherzentrale

Seit 2015 gibt es im FIZ (Familie im Zentrum) an der Osterstraße 46 die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Jeden ersten Freitag im Monat zwischen 16 und 18.30 Uhr können Sie vorbeikommen, Fragen stellen und Tipps einholen. Die Beratung kostet 7,50 Euro (45 Minuten). Telefonische Anmeldungen sind bei Frau Wudke unter 05151/202-1820 und beim Service-Telefon der Verbraucherzentrale 0800/809802400 (kostenfrei) möglich.

Mach dein Haus fit

Unter diesem Motto unterstützt die Klimaschutzagentur Weserbergland private Hausbesitzer bei allen Fragen rund um die Gebäudesanierung. Als gemeinnützige Gesellschaft bietet die Klimaschutzagentur neutrale und kostenlose Beratungen für Privatpersonen an. Bei Interesse können Sie einen Termin unter 05151/95788-0 vereinbaren oder Ihre Anfrage per Mail an info@klimaschutzagentur.org schicken.

Stromspar-Check Plus

Der Stromspar-Check Plus Hameln-Pyrmont/Holzminden bietet kostenlose Energieberatungen für Haushalte mit geringem Einkommen. Denn wer ohnehin aufs Geld achten muss, sollte nicht unnötig Energie verschenken. Das Beratungsangebot ist für die teilnahmeberechtigten Haushalte kostenlos. Der Ablauf ist denkbar einfach: Sie melden sich, schildern Ihr Problem und machen dann einen vor Ort Termin aus.

Dabei können Sie sich auch über das Kühlgeräteaustauschprogramm informieren. In Kooperation mit dem Bundesumweltministerium gibt es nämlich die Möglichkeit einen Zuschuss von 150 Euro für den Austausch alter Kühlgeräte zu erhalten. Termine können Sie bei Hermann Buchheister, Alwin Bokelmann und Thomas Kuper unter stromsparcheck@impuls-hamelnpyrmont.eu und unter 05151/9821, - 86 und - 87 vereinbaren.

Energiesparberatung vor Ort (Förderprogramm des Bundes)

Über das Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie können sich Hauseigentümer von Experten beraten lassen, welche energetischen Modernisierungsmaßnahmen sinnvoll und wirtschaftlich sind. Grundsätzlich werden alle Gebäude- und Wohnungseigentümer beraten, sofern sich ihre Anfrage auf das gesamte Gebäude bezieht.

Der Zuschuss zur Vor-Ort-Beratung wird als nicht rückzahlbarer Festbetrag an den antragstellenden Berater als Projektförderung ausgezahlt. Er beträgt 800 Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser und 1100 Euro für Wohngebäude mit mindestens drei Wohneinheiten. Höchstens jedoch 50 Prozent der gesamten Beratungskosten.

Die Kunden können zwischen zwei Varianten wählen: einem Sanierungskonzept für die Komplettsanierung zum KfW-Effizienzhaus oder einem Sanierungsfahrplan für die schrittweise Sanierung mit aufeinander abgestimmten Maßnahmen. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in der Broschüre des Bundesamtes und zuständige Energie-Experten hier.

Online Energiespar-Ratgeber

Mit den Online-Energiespar-Ratgebern können Sie sich schnell eine erste Übersicht verschaffen. Die Online-Ratgeber zeigen Ihnen, ob die Heizkosten zu hoch sind, welche Modernisierungsmöglichkeiten bestehen, ob sich diese finanziell lohnen und welche Fördermöglichkeiten es gibt. Außerdem können Sie die Heizpumpen- und Thermostat-Checks durchführen oder den Energieausweis-Ratgeber nutzen. Weitere Informationen finden Sie bei Heizspiegel.de und Co2online.de.