Krisen abwenden, Alternativen aufzeigen

Schon lange hat die Stadt Hameln erkannt, dass aktive Präventionsarbeit nur mit Unterstützung der Kommune gelingen kann. Der kommunale Kriminalpräventionsrat setzt sich seit 1999 dafür ein, dass Präventionsarbeit in Hameln keine Seltenheit, sondern eine Selbstverständlichkeit ist.

Bei der Präventionsarbeit geht es unter anderem darum, Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung und Findungsphase zu unterstützen, ihnen alternative Wege und vor allem Lösungen aufzuzeigen. Auch die Weiterentwicklung von präventiven Aktionen gehört zu den Aufgaben des Präventionsrates. Dafür arbeitet der Hamelner Präventionsrat aktiv und erfolgreich mit den verschiedensten Institutionen der Stadt zusammen.

An der Spitze des Präventionsrates sitzt die Lenkungsgruppe. Sie kümmert sich um die themenorientierten Arbeitsgruppen, diskutiert deren Ergebnisse und steht unterstützend zur Seite. Unter anderem, weil die Lenkungsgruppe Kontakte zu Behörden, Politik und Verwaltung hält und die Präventionsarbeit nach außen vertritt.

 

Aktuell gehören zur Lenkungsgruppe:

Vorsitzende: Martina Kurth-Harms, Stadträtin

Stellvertretender Vorsitzender: Günther Köster, Polizei Hameln

Andreas Jungnitz: Oberstudienrektor des Schiller-Gymnasiums

Elke Meyer: Vorsitzende des Ausschusses für Familie und Kultur

Vanessa Templin-Barsuhn: Vertreterin des Wirtschaftsjunioren Hameln