Ob Solo oder im ganz großen Orchester ...

Die Flöte war schon immer ein treuer Begleiter des Menschen: Sei es der einsame Hirte auf dem Felde oder der Adel am fürstlichen Hofe. So kommt es auch, dass es heute einen riesigen Vorrat an Literatur zur Flöte gibt. Ganz egal ob als Solo-Instrument oder mit Cembalo-oder Klavierbegleitung.

Sowohl Blockflöte als auch Querflöte und die Traversflöte (die Vorläuferin der heutigen Querflöte aus Holz und mit Grifflöchern versehen) gibt es in verschiedenen Größen. So finden Menschen aller Altersgruppen, vom Vorschulkind bis zum Rentner, eine für sie spielbare Flöte. Während die Traversflöte mit ihrem warmen, weichen Klang auf die Musik bis 1800 bezogen ist, kann man auf Blockflöte und Querflöte alle Epochen der Musikgeschichte für sich entdecken. 

Eine Besonderheit des Flötenspiels ist, dass es das Koordinationsvermögen schult. Denn Finger, Zunge und Atemapparat müssen eine besondere Einheit bilden, damit das Flötenspiel auch gelingt. Zudem kann es sich sehr ausgleichend auf den emotionalen Haushalt auswirken.

Für alle Flöten und Altersstufen bietet die Jugendmusikschule Ensembles an, um das Erlernte im Spiel mit anderen anwenden zu können. Leihinstrumente stehen zur Verfügung.