Lebensretter in brenzligen Situationen

 

Stellenbeschreibung

Als Brandmeister-Anwärter/Brandmeister-Anwärterin erlernen Sie einen spannenden und vielseitigen Beruf, in dem Sie qualifizierte und vor allem schnelle Hilfe in den unterschiedlichsten Situationen leisten. Während Ihrer Ausbildung arbeiten Sie in der Tier- und Menschenrettung, werden als Helfer zu Verkehrsunfällen und Bränden gerufen und sind auch bei Naturkatastrophen vor Ort.

Außerhalb der Einsätze lernen Sie, Atem- und Löschgeräte genau zu pflegen und warten. Diese Aufgabe ist nicht nur Überlebenswichtig, sondern stellt auch einen zusätzlichen Aufgabenschwerpunkt eines Feuerwehrmannes/einer Feuerwehrfrau dar. Während der Ausbildung befinden Sie sich in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf und qualifizieren sich mit Ihrer Arbeit bei der Stadt für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1 im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst.

Als Brandmeister sind Sie häufig der erste Helfer für verletzte Personen. Deshalb sollten Sie bereits über eine Ausbildung zum Rettungsassistenten beziehungsweise zum Notfallsanitäter verfügen. Es erwartet Sie ein körperlich- und psychisch sehr anspruchsvoller Beruf, in dem Sie eine hohe Verantwortung übernehmen.

 

Ausbildung

Im Rahmen der praktischen Ausbildung werden Sie in Hameln und auch bei anderen Berufsfeuerwehren eingesetzt. Die theoretischen Kenntnisse lernen Sie an der niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle. Die reguläre Ausbildungszeit beträgt 24 Monate. Sie kann auf 18 Monate verkürzt werden, wenn Sie bereits eine Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter/in haben. Zu Ihrer Ausbildung gehören folgende Bereiche: Fahrzeug- und Gerätekunde, Atemschutz, Einsatzlehre, technische Hilfeleistung, Löschwasserversorgung, Sprechfunk, gefährliche Stoffe und Güter, Physik, Chemie.

 

Voraussetzungen

Sie benötigen mindestens einen Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklichen oder technischen Beruf oder eine abgeschlossene Ausbildung zum Rettungsassistenten beziehungsweise Notfallsanitäter. Außerdem sind gute Noten in den Fächern Sport und Deutsch Voraussetzung. Zudem bestehen folgende Einstellungsvoraussetzungen:

  • Mindestens 18 Jahre alt
  • Körperliche Fitness und Belastbarkeit
  • Schwindelfreiheit
  • Soziale Kompetenzen
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Mindestens Führerschein Klasse B ( Klasse C und CE sind wünschenswert)
  • Teamfähigkeit
  • Arbeitsplatznaher Wohnort (im Umkreis von 30 Minuten mit dem PKW) beziehungsweise die Bereitschaft den Wohnort zu wechseln
Während der Ausbildung ist man ein festes Mitglied im Team der Feuerwehr.